Apotheken-Notdienst zu Weihnachten

DIGITAL CAMERA

DIGITAL CAMERA

 Der Apothekenfinder 22 8 33 wird über die Weihnachtszeit erfahrungsgemäß stark in Anspruch genommen. Es gibt rund ein Viertel mehr Anfragen als in den restlichen Monaten des Jahres.

Von den 900.000 Inanspruchnahmen per Telefon, SMS, Mobilfunk oder Smartphone-App im Jahr 2015 entfielen 93.000 Anfragen auf den Monat Dezember. Das sind mehr als zehn Prozent der Anfragen des Gesamtjahres und

25 Prozent mehr als im Durchschnitt der elf anderen Monate des Jahres 2015.

Ähnlich verhielt es sich im Jahr 2014: Von den 750.000 Anfragen über alle Kanäle (außer www.aponet.de) entfielen damals 79.000 (11 Prozent) auf den Dezember, der somit sogar 30 Prozent über einem durchschnittlichen Monat im Zeitraum von Januar bis November lag. Für die Weihnachtsferien am Ende dieses Jahres werden ähnlich hohe Nutzerzahlen erwartet, die einen entsprechenden Bedarf befriedigen.

Mit dem Apothekenfinder 22 8 33 können Patienten in Notfallsituationen schnell und unkompliziert die jeweils in der unmittelbaren Umgebung diensthabenden Apotheken finden. Die kostenlose App für Smartphones gehört ebenso zum breiten Angebot von Suchoptionen wie die mobile Webseite www.apothekenfinder.mobil für Handys. Per Mobiltelefon kann man bundesweit ohne Vorwahl die 22 8 33 anrufen oder eine SMS mit der fünfstelligen Postleitzahl dort hinschicken (69 Cent pro Minute/SMS).

Von zu Hause aus können Patienten kostenfrei die Festnetznummer

0800 00 22 8 33 wählen oder auf das Gesundheitsportal www.aponet.de zugreifen. Die Kontaktdaten der Notdienstapotheken hängen aber auch im Schaufenster jeder Apotheke aus und werden in vielen Lokalzeitungen im Service- oder Lokalteil abgedruckt. In den Weihnachtsferien ist die Erreichbarkeit einer Notdienstapotheke von zu Hause oder von unterwegs besonders wichtig.

Der Nacht- und Notdienst der bundesweit 20.000 Apotheken garantiert eine flächendeckende Arzneimittelversorgung rund um die Uhr. Etwa 1.300 Apotheken versorgen pro Nacht, an Sonn- oder Feiertagen insgesamt 20.000 Patienten. Pro Jahr werden somit knapp 500.000 Notdienste geleistet. Besonders Eltern mit kleinen Kindern lösen häufig Rezepte von Kinderärzten im Notdienst ein. Im Jahr 2015 wurden 820.00 Rezepte für Kinder unter 12 Jahren in Notdienstapotheken eingelöst.

Ein Beitrag für Medieninfo Berlin von Edelgard Richter / Dela Pres