Eröffnung der Ausstellung „Helfer auf vier Pfoten“

 wann:  Freitag, 03.03.2017 um 15:00 Uhr

wo:            Fontane-Haus, Königshorster Str. 6, 13439 Berlin (Eingang am Marktplatz)

 Am 03.03.2017 lädt die Bezirksbehindertenbeauftragte Regina Vollbrecht zur Wanderausstellung „Helfer auf vier Pfoten“ ins Fontane-Haus ein, die sie gemeinsam mit Uwe Brockhausen, Stadtrat für Wirtschaft, Gesundheit, Integration und Soziales eröffnen wird. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Im Oktober 1916 übergab der Deutsche Verein für Sanitätshunde den ersten systematisch ausgebildeten Blindenführhund an den Kriegsblinden Paul Feyen. 100 Jahre später würdigt der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) dieses Ereignis mit einer Wanderausstellung.

Die Ausstellung „Helfer auf vier Pfoten – 100 Jahre Blindenführhundausbildung in Deutschland“ ist im Foyer vom 03.03. bis zum 20.03. im Fontane-Haus zu sehen. Sie kann kostenlos von montags bis freitags in der Zeit von 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr besucht werden.

Die Ausstellung zeigt spannende historische Fakten zur faszinierenden Partnerschaft zwischen Mensch und Tier auf, vermittelt Informationen zur Ausbildung von Blindenführhunden und erzählt, was sehende Bürger tun können, um dem Team von Hund und Mensch die Arbeit zu erleichtern. Auf Anfrage können Schulklassen die Ausstellung auch in Begleitung der Beauftragten für Menschen mit Behinderung und ihres Blindenführhundes besuchen.

Gäste der Ausstellungseröffnung haben die Möglichkeit, mit erfahrenen Führhundehaltern ins Gespräch zu kommen. An einem Führhund-Simulator können Sie probieren wie es ist, sich von einem Hund führen zu lassen.

Wünschenswert ist eine Anmeldung zur Ausstellungseröffnung bei der Beauftragten für Menschen mit Behinderung Regina Vollbrecht, gern telefonisch unter: 90294-5007 oder per Mail Regina.Vollbrecht@reinickendorf.berlin.de