Große Silvesterparty in Berlin

Die weltweit größte Silvester-Open-Air-Party findet bereits seit 1994 am Brandenburger Tor in Berlin statt. Es ist eine Erfolgsgeschichte mit rund einer Million Besuchern, die weit über die Stadt- und Landesgrenzen hinweg bekannt ist und Besucher aus aller Welt nach Berlin lockt.

Wie Burkhard Kieker von visit berlin berichtete, sind nach schleppendem Anlauf Hotels und Pensionen zu Weihnachten und Silvester inzwischen gut gebucht, so dass die Hoteliers entspannt auf das Jahresende blicken. Die Mehrzahl der Besucher ist zwischen 40 und 65 Jahre alt, die zu feiern verstehen. Und der Berlin-Tourismus wächst weiter. Schließlich gibt

Burkhard Kieker Foto: © Günter Meißner

Burkhard Kieker Foto: © Günter Meißner

es keine bessere Werbung für die Stadt, als die Übertragung der Fernsehbilder von der Silvester-Party in Berlin. So ist zuerst das Feuerwerk an der Harbour Bridge in Sydney zu sehen, dann folgen Hongkong, Berlin und der Time Square in New York.

Die Festmeile erstreckt sich vom Brandenburger Tor über die Straße des 17. Juni bis hin zur Siegessäule und wird durch einen 13 km langen TÜV-geprüften Zaun gesichert, der mehrere Zugänge und natürlich auch Fluchtwege hat. Für die Sicherheit werden 500 Security-Leute des Veranstalters sorgen; hinzu kommen rund 1.000 Polizisten. Für eine eventuelle medizinische Versorgung werden bis zu 200 Betreuer im Einsatz sein. Es werden Personen- und Taschenkontrollen an den Zugängen durchgeführt. Koffer, Rucksäcke und große Taschen sowie Feuerwerkskörper dürfen nicht mitgebracht werden.

Zwischen Brandenburger Tor und dem Kleinen Stern wird die Straße des 17. Juni ab den 26. Dezember 2016 um 6.00 Uhr für den Autoverkehr gesperrt; am

  1. Dezember dann auch angrenzende Straßen. Die Anreise zur Festmeile kann über den Hauptbahnhof und die Stationen Potsdamer Platz, Bellevue und Tiergarten erfolgen.

Am Silvester-Abend wird das ZDF die Party bereits ab 20.15 Uhr übertragen, die von den ZDF-Moderatoren Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner begleitet wird. Nationale und internationale Künstler werden auftreten, so unter anderem Max Giesinger, DJ Bobo, Jermaine Jackson, Peter Schilling, Sebastian Hämer, die Hermes House Band, Reinhard Fendrich, die Vengaboys und Marianne Rosenberg.

Andrea Kiewel  Foto: © Günter Meißner

Andrea Kiewel Foto: © Günter Meißner

Das Programm von der großen Bühne am Brandenburger Tor wird auf sieben Videowände übertragen. Insgesamt gibt es drei Bühnen und einen DJ Tower.

Das Höhenfeuerwerk um Mitternacht wird 8 Minuten dauern und viele staunenswerte Effekte bieten.

Am 30. und 31. Dezember finden ab 13.00 Uhr Proben mit den Künstlern für die Live-Sendung statt. Dann werden auch bereits Personen- und Taschenkontrollen durchgeführt. Der Zugang am Pariser Platz mußte im vorigen Jahr wegen des großen Zuspruchs am 31. Dezember bereits um 14.00 Uhr geschlossen werden. Wer also an der großen Bühne am Brandenburger Tor ganz vorn stehen möchte, sollte frühzeitig zur Festmeile kommen.

 

Ein Beitrag für Medieninfo Berlin von Edelgard Richter / Dela Press.

Fotos: © Günter Meißner