Mendelssohn-Palais feierlich eröffnet

 Fotos: HGHI

Die neue Firmenzentrale des Berliner Immobilienprojektentwicklers und Investors HGHI Holding GmbH wurde am 17. Nov. 2017 feierlich eröffnet. Mit einem Festakt haben Geschäftsführung, Mitarbeiter und 450 Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Medien das historische Mendelssohn-Palais in Berlin-Mitte als neue Firmenzentrale eingeweiht.

In einem Bieterverfahren erhielt die HGHI GmbH Mitte des Jahres den Zuschlag für das prachtvolle Palais, das sich in direkter Nähe zum Berliner Gendarmenmarkt befindet. „Für diese einzigartige Immobilie gab es weltweit viele Interessen. Ich freue mich umso mehr, dass es geklappt hat“, blickte Inhaber und Geschäftsführer Harald Gerome Huth zurück.

Mitte September wurde der Firmensitz vom Leipziger Platz 16 in die Jägerstraße 49/50 verlegt, wo die 130 Mitarbeiter auf drei Etagen die Räumlichkeiten des Mendelssohn-Palais bezogen haben.

Erbaut wurde das historische Gebäude für das Bankhaus Mendelssohn & Co. nach einem Entwurf des Architektenbüros Schmieden & Speer in den Jahren 1891 bis 1893. Es diente bis 1938 als Sitz der Privatbank. Anfang der 1990er Jahre hatte die Deutsche Handelsbank keine Kosten und Mühen gescheut, um das Palais mit einer Grundfläche von 1.408 qm in seinen ursprünglichen Zustand zurück zu versetzen. Daher sind noch heute historische Räumlichkeiten, wie die prachtvolle Schalterhalle mit Kuppeldach, Goldzimmer und die repräsentativen Aufgangsbereiche originalgetreu erhalten.

Die unternehmenseigene Bauleitung der HGHI hat die Modernisierung des Palais in nur 3,5 Monaten fristgerecht sowie im gesteckten Kostenrahmen realisiert. „Die historische Bausubstanz wurde größtenteils saniert und energetisch aufgewertet. Bei der Gestaltung der Büroflächen haben wir besonderen Wert auf Transparenz gelegt“, berichtete Dirk Schubert, Leiter der HGHI Baumanagement GmbH.

Für die 130 Mitarbeiter ist inzwischen ein modernes Arbeitsumfeld entstanden. Große offene Büroflächen, Flure mit Lounge-Charakter sowie ein eigenes Fitnessstudio und Café fördern den Austausch und die Kommunikation unter den Mitarbeitern.

„Unsere neue Heimat verbindet Tradition und Moderne und steht gleichzeitig für ein hohes Qualitätsversprechen gegenüber unseren Kunden. Von hier aus wollen wir die Zukunft unseres Unternehmens gestalten und das Bestmögliche in allen Bereichen des Immobiliengewerbes erreichen“, betonte Inhaber und Geschäftsführer Huth. In der neuen Zentrale arbeitet das HGHI Team unter anderem an den Bauprojekten Schultheiss Quartier und Tegel Quartier, die in 2018 eröffnen.

„Die HGHI Holding hat in den vergangenen Jahren das architektonische Stadtbild Berlins maßgeblich mitgeprägt. Die neue Firmenzentrale ist zugleich ein Bekenntnis zum Standort Berlin. Wir sind froh über diese Entscheidung“, betonte Stephan von Dassel, Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte.

 

Ein Beitrag für Medieninfo Berlin von Edelgard Richter / Dela Press.