„Unter lauter Leuten“

Dr. Monika Zimmermann wurde in Diepholz geboten und hat in Göttingen Geschichte und Kunstgeschichte studiert. 1976 erfolgte ihre Promotion. Ihr anschließendes Berufsleben hat sie durch ganz Deutschland geführt. Bei der FAZ war sie in der Kultur-Redaktion tätig, einige Jahre später zog sie mit Sack und Pack als Korrespondentin für die FAZ nach Ostberlin. Nach der Wende übernahm Monika Zimmermann die Publikation „Neue Zeit“ als Chefredakteurin, eine ursprünglich ostdeutsche Zeitung, deren Ende 1994 kam. Danach war sie für den Tagesspiegel tätig; schließlich wurde sie Regierungssprecherin in Sachsen-Anhalt. Zuletzt war sie in der Staatskanzlei des Freistaates Sachsen tätig.

 

In ihrem Buch „Unter lauter Leuten“ beschreibt die Autorin Dr. Monika Zimmermann bekannte und weniger bekannte Prominente, Kollegen und Persönlichkeiten, mit denen sie im Laufe ihres Berufslebens zusammengetroffen ist. Gleichzeitig schildert sie sehr amüsant deren Eigenheiten, so dass der Leser Seite für Seite die Geschichten mit Interesse verfolgt. Es ist zugleich ein sehr persönlicher Blick auf die Zeitgeschichte, die facettenreich erzählt wird, denn die Autorin ist mit vielen Entscheidungsträgern zusammengekommen.

 

In ihrem Buch schildert sie Gespräche mit Zeitzeugen und gibt überraschende Erlebnisse aus deren Alltag preis. Über Angela Merkel und Joachim Gauck berichtet die Autorin, wie man sie bisher noch nicht kannte. Die Namen Günter Grass, Marcel Reich-Ranicki, Helmut Kohl, Johannes Rau, Richard von Weizsäcker, die Brüder Bernhard und Hans-Jochen Vogel sind vielen Lesern gut bekannt.

 

Alle Schilderungen in dem Buch sind authentisch, jedoch kann das Buch nicht dazu beitragen, die Lücke zwischen „hohen Tieren“ und normalen Leuten zu schließen.

 

Wie die Autorin verlauten ließ, hat sie das Buch geschrieben „um den Lesern eine Freude zu machen“. Und das ist ihr gelungen. „Unter lauter Leuten“ ist ein sehr unterhaltsames Buch, flott und anschaulich geschrieben, das es verdient, mit Lust gelesen zu werden.

 

Mitteldeutscher Verlag, ISBN 978-3-95462-678-6 Preis: 14,95 Euro

 

Ein Beitrag für Medieninfo Berlin von Edelgard Richter / Dela Press.