Weltall in Berlin wieder geöffnet

Sternprojektor - ZEISS Universarium -MODELL - IX

Sternprojektor – ZEISS Universarium -MODELL – IX

 

Genau 90 Jahre nach der Einweihung der ersten Sternwarte am Berliner Zoo wurde das Zeiss-Großplanetarium im Prenzlauer Berg wieder eröffnet. Nach zwei Jahren Runderneuerung – pünktlich im Zeitplan und exakt in den Kosten – hat das gefragte Haus als modernstes Wissenschaftstheater Europas seinen Himmel wieder freigegeben. Tim Renner, Staatssekretär für Kulturelle Angelegenheiten des Landes Berlin:

Zeiss Großplanetarium

Zeiss Großplanetarium

„Das Zeiss Großplanetarium bespielt seine Räume zukünftig digital. Dank der neuen hochmodernen Projektionsanlagen werden die Besucher nun virtuelle Realitäten erfahren. Dieses ist mehr als ein Planetarium. Dieses ist ein Ort der Vermittlung von kulturellen und didaktischen Themen in 360°.“ Der letzte große DDR-Bau gehört nun zur Stiftung Planetarium Berlin und besticht durch zwei neue Formate: Schüler können bei den Projektionsprogrammen selbst aktiv werden und die Himmelsleitern erklimmen. Zum anderen organisiert die IHK eine innovative Form der Berufsorientierung.

Neue Medientechnik: Sternprojektor ZEISS UNIVERSARIUM Modell IX
Das neue Herzstück des Zeiss-Großplanetariums ist der Sternprojektor vom Typ ZEISS UNIVERSARIUM Modell IX, der speziell für das Haus modifiziert wurde. Er wird den nächtlichen Sternenhimmel mit natürlicher Brillanz an die 23-Meter Kuppel projizieren. Zusätzlich wurden acht Planetenprojektoren installiert, um die Bewegungen der Wandelsterne am Firmament zu zeigen. Ergänzt wird der Sternprojektor außerdem um ein mehrkanaliges, digitales Projektionssystem mit zehn ZEISS VELVET Videoprojektoren für die 360°-Fulldome-Projektion, die ein kuppelfüllendes Videobild erzeugt. Die Verbindung aus analogem Sternprojektor und digitalem Planetarium ermöglicht es den Besuchern, in Zukunft nicht nur die 9.300 Sterne (als LED) von der Erde aus zu sehen, sondern auch die Erde und das Sonnensystem zu verlassen und dreidimensional durch das Universum zu reisen.

Neue Programme: Wissenschaftstheater
Das Zeiss-Großplanetarium startet mit 14 unterschiedlichen Programmen zu Astronomie, Naturwissenschaft und Unterhaltung. Ein Großteil des Programms richtet sich an junge Menschen, um diesen die Wunder des Universums näher zu bringen. Nach den Sommerferien startet das Planetarium mit drei neuen, selbst produzierten Kita- und Schulprogrammen: „Mit Raketen zu Planeten“, „Raumschiff Erde“, „Sonne, Mond und Sterne“. Übrigens:

Der alte Sternprojektor Cosmorama, der seit 1987 rund drei Millionen Zuschauer mit seinem Sternenhimmel begeisterte, ist ins Foyer des Hauses umgezogen und kann dort besichtigt werden. Er wird inzwischen als „KNOCHEN“ bezeichnet… (www.planetarium.berlin) gk

Eintrittspreise:
Wissen 8 € / erm. 6 €
Familienkarte Wissen (2 Erw. + 3 eigene Kinder unter 18 Jahre) 21 €
Musik und Unterhaltung 9,50 € / erm. 7,50 €
Schulklassen/Kita-Gruppen 4 € pro Person (2 Begleitpersonen erhalten freien Eintritt)

Stiftung Planetarium Berlin, Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin, Tel.: 030/421845-0

Das Foto auf dieser Website sind von Günter Meißner. Die Fotos unterliegen dem Copyright des jeweiligen Fotografen.