Wir waren vor Ort: Heimat deine Lieder, Schlager & Evergreens fürs Herz

Feuerwerk der guten Laune

Feuerwerk der guten Laune Gestern, am Tag der Deutschen Einheit wurde in der Stadthalle - Falkensee ein Feuerwerk der guten Laune abgebrannt. Dafür sorgten die Künstler Patrick Lindner (Foto), Frau Wäber ( Hansy Vogt) (Foto) und die a capella Gesangsgruppe Stimmen der Berge (Foto). Den Anfang machte Patrick Lindner, der auch sehr gekonnt, moderierend durch die Veranstaltung führte. Kaum betrat der beliebte Sänger die Bühne, der sehr gut gefüllten Stadthalle - Falkensee, gab es tosenden Applaus von seinen Fans. Er sang ein Lied aus seinem reichhaltigen und vielseitigen Repertoire. Danach moderierte er die nächsten Künstler, die a capella Gesangsgruppe, Stimmen der Berge, an. Bei diesem Quintett handelt es sich um ehemalige Sänger, der berühmten Regensburger Domspatzen. Sie sangen bekannte Volkslieder und in Erinnerung an den beliebten Sänger Freddy Breck, seinen Erfolgstitel " Rote Rosen ". Die Gesangsgruppe, Stimmen der Berge, haben zur Melodie einen neuen Text geschrieben, bei ihnen heißt er jetzt " Soviel Liebe ". Es folgten noch einige Lieder wie dem " Kufstein - Lied ". Zur Melodie dieses bekannten Volksliedes hakten sich die Besucher ein und schunkelten zu den Klängen der Sänger. Zum Ende ihres 1. Auftritts gab es ein Heino Medley. Das dankbare Publikum honorierte den Auftritt des Gesangsquintetts, Stimmen der Berge, mit lang anhaltendem Applaus. Als nächsten Künstler moderierte Patrick Lindner Frau Wäber ( Hansy Vogt ) an. Frau Wäber , bekannt aus der TV- Sendung, des SWR " Immer wieder Sonntag ", als Sketchpartner von Stefan Mross. Hansy Vogt amüsierte mit pointenreichen Sketchen sein Publikum. Die Politiker wurden von Frau Wäber auch nicht verschont. Einige Pointen, des Künstlers wurden vom Publikum nicht verstanden, denn es gab an gewissen Stellen keinen Applaus. Frau Wäber passte hervorragend in diese Veranstaltung. Zum Schluss des Auftritts des Künstlers gab es vom begeisterten Publikum Applaus. Nach Beendigung des Vortrages von Frau Wäber betrat Patrick Lindner die Showbühne. Er verzauberte die Fans, indem er einen breiten Querschnitt seines reichhaltigen und vielseitigen Repertoires sang. Vom " Gefühl ist eine Achterbahn " über die " Kleinen Dinge des Lebens " oder " Ich hätt´Dich sowieso geküsst " bis " Und wenn es Nacht wird gibt´s a Busserl " alle diese Lieder wurden von den begeisterten Besuchern durch rhythmisches Klatschen begleitet. Nach dem Auftritt gab es eine Pause. Die Künstler nutzten diese, um ihre Produkte, wie CD - Alben mit Widmung, Bücher und Kalender, zu verkaufen. Selbstverständlich wurden auch die üblichen Autogrammkarten Wünsche von den Interpreten erfüllt. Nach der Pause gab es den zweiten Auftritt der Vokalgruppe, Stimmen der Berge, die in Erinnerung an den Sänger Ronny ( Wolfgang Roloff ) ein Medley zum Besten gaben. Wer Kennt nicht die bekannten Lieder des Bremer Sängers, wie das " Rennsteiglied ", " Kleine Annabelle " oder " Hohe Tannen ". Dem a capella Quintett, Stimmen der Berge, war es auf ihre Art und Weise gelungen, die Lieder von Ronny wieder aufleben zu lassen. Als Zugabe sangen sie " La Pastorella ", " Kufstein - Lied ", " La Montanara " und " Sierra Madre del Sur ". Die Sänger wurden mit einem tosenden Applaus von dem begeisterten Publikum verabschiedet. Beim zweiten Auftritt von Hansy Vogt, trat er als Bauchredner mit seiner Handpuppe Felix ( weißes Kaninchen, Rasse Deutscher Rammler ) auf. Auch als Bauchredner begeisterte der Künstler das Publikum. Zum Schluss seines Auftritts spielte er auf seiner Klarinette ein ruhiges Stück und sang noch ein Lied. Die Besucher honorierten die Darbietung mit kräftigen Applaus. Als letzter Künstler der Veranstaltung trat noch einmal Patrick Lindner auf. Er präsentierte aus seinem unerschöpflichen Repertoire einen Querschnitt seiner Lieder. In memoriam an sein Idol Peter Alexander, sang der Künstler einige Lieder von dem beliebten Interpreten und Entertainer. Wer kennt nicht "Die Kleine Kneipe ", die von Vader Abraham, bürgerlich Pierre Kartner, komponiert wurde oder " Aus Böhmen kommt die Musik ". Diese Lieder trug Patrick Lindner in seiner bekannten Art und Weise vor. Die begeisterten Fans kannten nun kein Halten mehr, die Musik animierte sie zum rhythmischen Klatschen. Noch einmal forderte der Interpret die Fans auf alles zu geben bei seinem letzten Lied, " Bella Italia ". Seine Fans gaben wirklich alles, sie Klatschten rhythmisch zur Musik und sangen zum Teil mit. Es gab vom begeisterten Publikum einen frenetischen nie endenden Applaus und die Rufe Zugabe. Die erzwungene Zugabe von Patrick Lindner war das Lied aus seinem neusten Album, Mittenrein ins Glück, der Titel " Adio Amore ". Zum Ende der sehr gelungenen Veranstaltung betraten noch einmal alle Künstler die Showbühne, die vom begeisterten Publikum mit einem nicht endenden Applaus gefeiert wurden. Zum Dank sangen die Interpreten gemeinsam mit den Fans " Sierra Madre del Sur ". Die Besucher verließen die Stadthalle - Falkensee mit einem Lächeln im Gesicht. Das kam natürlich daher, das es den Künstlern gelungen war, das sie ihre Alterssorgen für 2,5 Stunden vergessen konnten. Dem Veranstalter THOMANN-Management muss ein grosses Kompliment für die Zusammenstellung der Künstler ausgesprochen werden. jvr Die Fotos auf dieser Website sind von Günter Meißner. Die Fotos unterliegen dem Copyright des jeweiligen Fotografen. Foto: © Günter Meißner

Feuerwerk der guten Laune
Gestern, am Tag der Deutschen Einheit wurde in der Stadthalle – Falkensee ein Feuerwerk der guten Laune abgebrannt. Dafür sorgten die Künstler Patrick Lindner (Foto), Frau Wäber ( Hansy Vogt) (Foto) und die a capella Gesangsgruppe Stimmen der Berge (Foto).
Den Anfang machte Patrick Lindner, der auch sehr gekonnt, moderierend durch die Veranstaltung führte. Kaum betrat der beliebte Sänger die Bühne, der sehr gut gefüllten Stadthalle – Falkensee, gab es tosenden Applaus von seinen Fans. Er sang ein Lied aus seinem reichhaltigen und vielseitigen Repertoire. Danach moderierte er die nächsten Künstler, die a capella Gesangsgruppe, Stimmen der Berge, an. Bei diesem Quintett handelt es sich um ehemalige Sänger, der berühmten Regensburger Domspatzen.
Sie sangen bekannte Volkslieder und in Erinnerung an den beliebten Sänger Freddy Breck, seinen Erfolgstitel “ Rote Rosen „. Die Gesangsgruppe, Stimmen der Berge, haben zur Melodie einen neuen Text geschrieben, bei ihnen heißt er jetzt “ Soviel Liebe „. Es folgten noch einige Lieder wie dem “ Kufstein – Lied „. Zur Melodie dieses bekannten Volksliedes hakten sich die Besucher ein und schunkelten zu den Klängen der Sänger. Zum Ende ihres 1. Auftritts gab es ein Heino Medley.
Das dankbare Publikum honorierte den Auftritt des Gesangsquintetts, Stimmen der Berge, mit lang anhaltendem Applaus. Als nächsten Künstler moderierte Patrick Lindner Frau Wäber ( Hansy Vogt ) an. Frau Wäber , bekannt aus der TV- Sendung, des SWR “ Immer wieder Sonntag „, als Sketchpartner von Stefan Mross. Hansy Vogt amüsierte mit pointenreichen Sketchen sein Publikum. Die Politiker wurden von Frau Wäber auch nicht verschont.
Einige Pointen, des Künstlers wurden vom Publikum nicht verstanden, denn es gab an gewissen Stellen keinen Applaus. Frau Wäber passte hervorragend in diese Veranstaltung. Zum Schluss des Auftritts des Künstlers gab es vom begeisterten Publikum Applaus. Nach Beendigung des Vortrages von Frau Wäber betrat Patrick Lindner die Showbühne. Er verzauberte die Fans, indem er einen breiten Querschnitt seines reichhaltigen und vielseitigen Repertoires sang. Vom “ Gefühl ist eine Achterbahn “ über die “ Kleinen Dinge des Lebens “ oder “ Ich hätt´Dich sowieso geküsst “ bis “ Und wenn es Nacht wird gibt´s a Busserl “ alle diese Lieder wurden von den begeisterten Besuchern durch rhythmisches Klatschen begleitet.
Nach dem Auftritt gab es eine Pause. Die Künstler nutzten diese, um ihre Produkte, wie CD – Alben mit Widmung, Bücher und Kalender, zu verkaufen. Selbstverständlich wurden auch die üblichen Autogrammkarten Wünsche von den Interpreten erfüllt.
Nach der Pause gab es den zweiten Auftritt der Vokalgruppe, Stimmen der Berge, die in Erinnerung an den Sänger Ronny ( Wolfgang Roloff ) ein Medley zum Besten gaben. Wer Kennt nicht die bekannten Lieder des Bremer Sängers, wie das “ Rennsteiglied „, “ Kleine Annabelle “ oder “ Hohe Tannen „. Dem a capella Quintett, Stimmen der Berge, war es auf ihre Art und Weise gelungen, die Lieder von Ronny wieder aufleben zu lassen. Als Zugabe sangen sie “ La Pastorella „, “ Kufstein – Lied „, “ La Montanara “ und “ Sierra Madre del Sur „.
Die Sänger wurden mit einem tosenden Applaus von dem begeisterten Publikum verabschiedet. Beim zweiten Auftritt von Hansy Vogt, trat er als Bauchredner mit seiner Handpuppe Felix ( weißes Kaninchen, Rasse Deutscher Rammler ) auf. Auch als Bauchredner begeisterte der Künstler das Publikum. Zum Schluss seines Auftritts spielte er auf seiner Klarinette ein ruhiges Stück und sang noch ein Lied. Die Besucher honorierten die Darbietung mit kräftigen Applaus. Als letzter Künstler der Veranstaltung trat noch einmal Patrick Lindner auf. Er präsentierte aus seinem unerschöpflichen Repertoire einen Querschnitt seiner Lieder. In memoriam an sein Idol Peter Alexander, sang der Künstler einige Lieder von dem beliebten Interpreten und Entertainer. Wer kennt nicht „Die Kleine Kneipe „, die von Vader Abraham, bürgerlich Pierre Kartner, komponiert wurde oder “ Aus Böhmen kommt die Musik „.
Diese Lieder trug Patrick Lindner in seiner bekannten Art und Weise vor. Die begeisterten Fans kannten nun kein Halten mehr, die Musik animierte sie zum rhythmischen Klatschen. Noch einmal forderte der Interpret die Fans auf alles zu geben bei seinem letzten Lied, “ Bella Italia „. Seine Fans gaben wirklich alles, sie Klatschten rhythmisch zur Musik und sangen zum Teil mit. Es gab vom begeisterten Publikum einen frenetischen nie endenden Applaus und die Rufe Zugabe.
Die erzwungene Zugabe von Patrick Lindner war das Lied aus seinem neusten Album, Mittenrein ins Glück, der Titel “ Adio Amore „. Zum Ende der sehr gelungenen Veranstaltung betraten noch einmal alle Künstler die Showbühne, die vom begeisterten Publikum mit einem nicht endenden Applaus gefeiert wurden. Zum Dank sangen die Interpreten gemeinsam mit den Fans “ Sierra Madre del Sur „. Die Besucher verließen die Stadthalle – Falkensee mit einem Lächeln im Gesicht. Das kam natürlich daher, das es den Künstlern gelungen war, das sie ihre Alterssorgen für 2,5 Stunden vergessen konnten. Dem Veranstalter THOMANN-Management muss ein grosses Kompliment für die Zusammenstellung der Künstler ausgesprochen werden.
jvr
Die Fotos auf dieser Website sind von Günter Meißner. Die Fotos unterliegen dem Copyright des jeweiligen Fotografen.

Stimmen der Berge

Stimmen der Berge

img_7469

Frau Wäber