Berlin: Entdeckungsreise 8 Alte Bäckerei

Das Museum für Kindheit in Pankow

Alte Bäckerei Pankow

Das Gebäudeensemble wurde 1860 erbaut. Es wurde für andere Zwecke genutzt. Von 1872 – 1875 wurde das Gebäude als Schankwirtschaft betrieben. Im Juni 1875 erwarb der Bäckermeister Carl Hartmann aus dem Harz, das Anwesen. Er erweiterte den Bau um die Backstube mit dem Holzbackofen und dem Mehlboden . Der Backbetrieb wurde über drei Generationen bis 1964 fortgesetzt. Danach wurde der Backofen aus Krankheitsgründen, geschlossen.

1967 starb der letzte Bäcker, der Familie Hartmann, Karl Hartmann. Seine Witwe, Frau Martha Hartmann,bewohnte das Haus bis 2000. Das Haus steht unter Denkmalschutz. Die Witwe, Frau Martha Hartmann,konnte den Gebäudekomplex nicht an Investoren verkaufen, denn das Objekt sollte erhalten bleiben. Die beste Lösung war eine Nutzung als Museum. Frau Ruthild Deus, versuchte eine Nutzungskonzeption zu entwickeln, was ihr auch gelungen ist.

Das Gebäude musste total wieder aufgebaut werden. Ein Gebäudeabriss stand auch zur Debatte. Zum Glück konnte dieses Vorhaben verhindert werden. Mit hauptsächlich Öffentlichen Geldern, wie der Stiftung Denkmalschutz Bonn, Landesdenkmalamt Berlin, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Europäische Fördergelder, konnte das Gebäudeensemble von Grund auf, restauriert werden.

2004 wurde das Museum eröffnet. Zum Glück fand sich ein Mieter für die Backstube. Mieter wurde das “ Märkische Landbrot „. Seit 2006 wird im alten Holzofen, das “ Pankower Museum Brot „, gebacken. Zum Backen werden nur Mehle verwendet, die keine Konservierungsstoffe-oder Fremdstoffe enthalten. Es handelt sich hierbei um Demeter Getreide.

Das Getreide wird hier zu Mehl verarbeitet, das zum Backen verwendet wird.Es werden 2 Brotsorten im alten Holzofen gebacken, das Brot aus Dinkel/Roggen und das Brot aus Roggen/Weizen.

Holzofenbäckerei

Holzofenbäckerei
Holzkohlebackofen
Brot im Holzofen
Fertiges Landbrot

Besucher können sich Di, Mi. oder Fr. ansehen, wie Bäckermeister Schmidt, die Brote, im alten Holzofen, backt. Aus hygenischen Gründen können die Besucher nicht bei der Herstellung, des Brotteiges zu sehen. Ab Di, Mi. und Fr. ,15:00 Uhr, können die Brote, käuflich erworben werden.

Für  Schulklassen bietet Frau Ruthild Deus, Gruppenführungen ( Bildungsangebot ), an. Vormittags ist, Frau Ruthild Deus, für die Kinder da, Dienstagnachmittag ist sie für alle Besucher erreichbar.

Fertiges Landbrot

Für das Museum wurden einige Räume eingerichtet. Im Museum befinden sich keine Gegenstände, die mit dem Bäckereihandwerk etwas zu tun haben. Im Museum werden Gegenstände gezeigt, die aus dem Ende, des 1800 bis Anfang 1900 Jahrhundert, stammen. Im 1. Raum werden Exponate gezeigt, die, die 10 jährige Geschichte, des Museums, wiederspiegeln.

Ein Spruch zur Denkmalpflege:
“ Denkmalpflege betreiben wir als Dank an die Vergangenheit aus Liebe zur Gegenwart und als Geschenk für die Zukunft „. ( Professor Gottfried Kiesow , Vorstandsvorsitzender Stiftung Denkmalschutz Bonn ) Im 1. Stock, des Museums, befindet sich eine Gästewohnung, die Frau Ruthild Deus an Besucher vermietet. Der Clou, in der Wohnung gibt es keinen TV. Bei der Wohnung handelt es sich um eine Nostalgiewohnung, dort ist es möglich richtig zu entspannen und vielleicht wieder mal ein Buch zu lesen.

Wohnzimmer
Küche
Küche
Wohnzimmer
Babystuhl

Das Team vom Medieninfo Berlin, wünscht Frau Ruthild Deus , für die Zukuft weiterhin viel Kraft, um noch lange so vital, ihr Museum zu betreiben. Besonders herzlich möchte sich das Team vom Medieninfo Berlin, bei Frau Ruthild Deus, bedanken, die sich liebenswürdiger Weise, die Zeit genommen hat, als kompetente Interviewpartnerin, uns zur Verfügung, zu stehen.

Die Alte Bäckerei Pankow ist ganz bequem mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Mit der S 1 oder S 25 geht die Fahrt bis zum S – Bahnhof Wollankstr. Weiterfahrt mit dem Autobus M 255 Richtung Schwarzelfenweg, nach dem 2. Halt aussteigen oder Sie fahren mit dem Bus 255 vom S-Bahnhof Pankow in Richtung Osloer Straße. Eine Stadtion hinter Rathaus Center.

Allen Interessenten wünscht das Team vom Medieninfo Berlin, einen interessanten Aufenthalt im Museum und in der Bäckerei.

Unser Autor im Gespräch mit Frau Deus

Museum Alte Bäckerei Pankow e.V.
Das Museum für Kindheit in Pankow

Öffnungszeiten: Dienstag 11 bis 17 Uhr
nach telefonischer Anmeldung (auch für Einzelpersonen),
sowie zu den Veranstaltungen
Eintrittspreise: 2 €, erm. 0,50 €

Die Backstube ist wie gewohnt geöffnet (bitte vorher anrufen)

Dienstag, Mittwoch und Freitag
von 15 bis 18 Uhr.
Wollankstraße 130
13187 Berlin
Telefon/Fax (030)48 64 669 / Frau Deus
www.alte-baeckerei-pankow.de
museum@alte-baeckerei-pankow.de

Jörg von Rosenbach/ Fotos: © Günter Meißner / MIB

Fotos von der Alten Bäckerei Pankow können Sie käuflich erwerben.
Anfragen unter i
nfo@medieninfo-Berlin.de